Suchen | Kontakt | English

News


Kabinettausstellung Cuno Amiet
Aktueller Fokus



Kabinettausstellung Cuno Amiet

In den zwei Ausstellungsräumen der Stiftung Im Obersteg (Hauptbau, Zwischengeschoss) ist bis 2. April 2017 eine Kabinettausstellung zum Schaffen des Schweizer Malers Cuno Amiet (1868-1961) zu sehen mit Exponaten der Sammlung Im Obersteg (seit 2004 Dauerleihgabe im Kunstmuseum) und des Kunstmuseums. Die Präsentation dieses wegweisenden Schweizer Malers vereint mehrheitlich frühe Arbeiten.
Die Ausstellung fokussiert auch auf die persönlichen Verbindungen zwischen dem Sammler Karl Im Obersteg und Cuno Amiet: etwa auf das gemeinsame abenteuerliche Projekt einer Retrospektive Amiets in München (1931), die gänzlich den Flammen zum Opfer fiel. Ebenso wird deutlich, dass der Schweizer Maler den Beginn dieser bedeutenden, später mehr international ausgerichteten Privatsammlung, nachhaltig prägte sowohl mit seinem Werk wie auch durch Kontakte, die er Karl Im Obersteg vermittelte. So führte Cuno Amiet im Winter 1918/19 Karl Im Obersteg mit Alexej von Jawlensky zusammen und förderte diesen wichtigen Kontakt, der dem Basler Sammler die Augen für die internationale Kunst öffnete.

Weitere Werke der Sammlung Im Obersteg sind im Hauptbau im Zwischengeschoss (Jawlensky) sowie integriert in die Sammlungspräsentation des Kunstmuseums im 1. + 2. Obergeschoss ausgestellt.



Aktueller Fokus

Zur Zeit ist kein Fokus ausgestellt.


Amedeo Modigliani
Portrait de Madame Dorival
Inv. Im 1361
(Oktober 2014)

PDF 429 KB

 

nach oben   Druckversion