Suchen | Kontakt | English

Marianne von Werefkin - Biografie

(Tula bei Moskau 1860 - 1938 Ascona)

Abstammung aus einem russischen Adelsgeschlecht. 1886-1896 als Privatschülerin bei llja Repin in Petersburg. 1891 lernt sie bei Repin Alexej von Jawlensky kennen. 1896 Übersiedlung mit Jawlensky nach München. 1896-1901 stellt sie ihre malerische Tätigkeit ein. 1909 wird in ihrem «Salon» die «Neue Künstlervereinigung München» gegründet. 1912 Teilnahme an der Ausstellung Der Blaue Reiter in München und an der «Sonderbund»-Ausstellung in Köln. Ab 1914 lebt sie mit Jawlensky und Helene Nesnakomoff, der zukünftigen Frau Jawlenskys und Mutter von Andreas, in St-Prex am Genfersee. 1917 vorübergehend in Zürich und 1918 endgültige Übersiedlung nach Ascona. Hier trifft sie zum erstenmal Karl Im Obersteg. Aber erst sein Sohn Jürg wird zwei Werke von ihr erwerben. 1921 trennt sich Werefkin von Jawlensky und lebt bis zu ihrem Tod in Ascona.

nach oben   Druckversion