Suchen | Kontakt | English

Jean-Paul Riopelle - Composition

Composition, 1951
Öl auf Leinwand
73 x 92 cm
Stiftung Im Obersteg, Depositum im Kunstmuseum Basel
Inv. Im 1451
Ausgestellt: Kunstmuseum Basel

 

Grosses Bild
Zurück


Der Kanadier Jean-Paul Riopelle lässt in seinem abstrakten Schaffen die Wirkung des Action painting von Jackson Pollock erkennen. Riopelle, der Ende der vierziger Jahre nach Paris übersiedelte, hatte diese freie Malerei von Amerika nach Europa gebracht. Im Gegensatz zu Pollock kommt jedoch in Riopelles Schaffen dem pastosen Auftrag der Farbe eine dominante Wirkung zu. Der Ausdruckswert der Farbe, die er in dichten Streifen und Flecken - meist mit dem Spachtel - auf die Leinwand auftrug, erfährt in den rein abstrakten Kompositionen eine Betonung.


Aufsatz Franziska Vassella-Zürcher, PDF, 207 KB

Provenienz

unbekannt


Literatur

Baumgartner/von Tavel 1995
Michael Baumgartner und Hans Christoph von Tavel: Die Sammlung Karl und Jürg Im Obersteg, hrsg. von der Stiftung «Sammlung Karl und Jürg Im Obersteg», Bern, Bern: Benteli Verlag, 1995, S. 223, Nr. 158, Abb.


Ausstellungen

Bern 1975
Sammlung Im Obersteg, bearb. von Hugo Wagner, hrsg. von Kunstmuseum Bern, 25. Juni-14. Sept. 1975, Nr. 72, Abb.

Basel 2004
Die Sammlung Im Obersteg im Kunstmuseum Basel. Picasso, Chagall, Jawlensky, Soutine, Kunstmuseum Basel, 14. Febr.-2. Mai 2004, hrsg. von der Stiftung Im Obersteg, Basel: Schwabe Verlag, 2004, Nr. 154

nach oben   Druckversion